Der Sprint der Männer fand am vergangenen Samstag in Schongau statt. Die Frauen durften am Sonntag in Burghausen ihr bestes zeigen. Bei beiden Meisterschaften wurden beachtliche Ergebnisse gezeigt.

Im Kreisklassenpokalfinale auf Bayerische Ebene war als Meister der Kreisklasse Blau Weiß Peiting am Start. Thomas Schaltbauer (565 Holz), Manfred Hummel (507 Holz), Michael Schlachtbauer (530 Holz) und Manfred Fried (521 Holz) erreichten zusammen 2123 Holz und verpassten damit als viertplatzierte um nur 10 Holz eine Medaille. Herzlichen Glückwunsch!

Auch in diesem Jahr gab es viele enge Duelle bei den Bezirksmeisterschaften bis hin zum Finale. Das „neue“ Finale, welches in diesem Modus zum zweiten Mal so ausgetragen wurde, war wieder einmal vor Spannung und Kurzweiligkeit nicht zu überbieten. Der Finaltag der Bezirksmeisterschaft fand in Waldkraiburg statt. Tags zuvor kämpften die U23 (m) und Männer um den Finaleinzug in Kolbermoor. Die Frauen hatten bereits eine Woche zuvor in Prien die Plätze für das Finale ausgespielt. In jeder Disziplin gingen je zwei Medaillen in den Zugspitzkreis.

Im Tandem Mixed International waren vier Starterpaare aus dem Zugspitzkreis am Start. Ausgetragen wurde die Meisterschaft in Schongau. Am Ende ging Silber und Bronze in den Zugspitzkreis. Im Spiel um Platz drei konnte sich Erika Mährlein und Thomas Mährlein (SKC Penzberg) nach einem 1:1 in den Sätzen durch ein 15:8 im Sudden Victory gegen Brigitte Schwaiger und Stefan Brunnlehner (SV Wacker Burghausen) durchsetzen. Im Finale standen Sabine Fichtl und Thomas Feuchtinger (Schwarz gelb Schonogau) gegen Sarah Haslbeck (KV München) und Stefan Siegl (SKV Töging). Mit 149:122 Holz und 138:119 Holz musste zwar das Schongauer Duo beide Sätze abgeben, erreichen aber gesamt einen sehr guten zweiten Platz. Gratulation an allen Starterinnen und Starten zu den Ergebnissen.

<-Link zu den Ergebnissen->

Das Finale der Männer im Zugspitzpokal wurde in Seeshaupt bestritten. Von Beginn an konnte sich Frischauf Weilheim 2 Stück für Stück von den Kontrahenten absetzen. Thomas Sepp, dritter Starter von Weilheim, konnte als Tagesbester mit 538 Holz bereits für eine Vorentscheidung sorgen. So vergrößerte er den Vorsprung auf die Verfolger des SKK Großweil 1 auf 71 Holz. Im letzten Durchgang konnten die Großweiler mit Leonhard Steingruber sich etwas rankämpfen, aber am Ende war der Vorsprung zu groß. So sichert sich Weilheim 2 mit 2058 Holz den Titel. Großweil 2 belegt 2003 Holz den zweiten Rang. Den dritten Platz erreichte Schwarz Blau Burggen 1 mit 1919 Holz. Mit gesamt 1799 Holz bleibt für den SKC Gut Holz Huglfing Platz 4. Gratulation an allen Startern zu den Ergebnissen.