Die Seniorinnen spielten den Endlauf der Bezirksvorentscheidung in Huglfing. Auch hier gab es viele enge Entscheidungen, wie am Vortag bei den Senioren.

Edeltraud Marzenell (BSG Roche Penzberg) schob sich im Endlauf mit 506 Holz noch an Johanna Wisniewski (Gut Holz Huglfing) auf Platz 1 vorbei. Mit gesamt 996 Holz gewinnt Marzenell vor Wisniewski mit 963 Holz. Dritte wurde Emmy Noe (Oberland Penzberg) mit 953 Holz. Neben den drei Medaillengewinnerinnen ist auch die viertplatzierte Hannelore Sprösser (Gut Holz Huglfing) für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert.

Äußerst knapp war die Entscheidung um Platz 3 bei den Seniorinnen B. Hier konnte sich Rosa-Maria Daldos (FC Seeshaupt) mit einem zwei Holzvorsprung durchsetzen. Mit 898 Holz belegt Daldos Platz 3 vor Angelika Jung (SKC Fortuna Penzberg). Zweite wurde Anni Lutz (Schwarz-Gelb Schongau) mit 996 Holz. Kreismeisterin wurde Traudel Kral (SKC Fortuna Penzberg) deutlich mit starken 1067 Holz. Neben den bereits erwähnten Spielerinnen hat sich für die Bezirksmeisterschaft auch Elisabeth Brück (TSV Farchant) qualifiziert.

Bei den Seniorinnen A konnte Claudia Bauer (Gut Holz Huglfing) ihren Heimvorteil nutzen. Im Vorlauf noch auf Platz 3 gelegen, konnte Bauer durch die Tagesbestleistung von 584 Holz, die Goldmedaille gewinnen. Mit gesamt 1084 Holz siegte Bauer vor Angelika Wagner (SKC Frischauf Weilheim) mit 1073 Holz. Platz drei belegt Sonja Heinfling (SKC Krün) mit 1042 Holz. Zur oberbayerischen Bezirksmeisterschaft qualifizieren sich weiter Petra Kräh (FC Seeshaupt), Nicola Dreer (FC Seeshaupt), Anneliese Gebhard (TSV Peißenberg) und Birgit Gerlof (Schwarz-Gelb Schongau).

Im Endlauf der Bezirksvorentscheidung Senioren in Seeshaupt gab es viele knappe Entscheidungen.

Bei den Senioren C setzte sich mit 1015 Holz Zivko Labor (SKC Fortuna Penzberg) durch. Der Vorsprung vom Vorlauf von 44 Holz war für den zweitplatzierten Karl Seiband (Schwarz-Gelb Schongau) zu groß. Mit 998 belegt er Platz 2. Dritter wurde Anton Krinner mit 941 Holz, der sich damit auch wie Labor und Seiband für die Bezirksmeisterschaft qualifizierte.

Bei den Senioren B erreichte Leo Obholzer (Schwarz Blau Burggen) mit 1057 Holz Platz 3. Manfred Fried (SKC Blau Weiß Peiting) konnte sich von Platz 3 mit gesamt 1066 Holz auf Platz 2 verbessern. Kreismeister wurde Willi Kramer (SKC Frischauf Weilheim) mit 1079 Holz. Durch die Tagesbestleistung von 566 Holz stürmte er von Platz 7 zum Titel. Zur Oberbayerischen Bezirksmeisterschaft qualifizierten sich noch Werner Binder (Schwarz-Gelb Schongau), Josef Rechermann (SKC Fortuna Penzberg), Florian Forstner (Schwarz-Gelb Schongau), Michael Eigner (Gut Holz Huglfing), Karl-Heinz Hey (Gut Holz Huglfing) und Reinhold Bertold (Schwarz Blau Burggen).

Am spannendsten war es jedoch bei den Senioren A. Hier wurde die Entscheidung erst mit dem letzten Schub gefällt. Den dritten Platz belegt Karlheinz Kölsch (SKC Frischauf Weilheim) mit 1077 Holz. Platz 1 und Platz 2 trennten am Ende nur ein Holz. Thomas Huppenberger (SKC Fortuna Penzberg), im Vorlauf noch mit 568 Holz in Führung liegend, spielte im Endlauf 536 Holz. Georg Maier (SKC Frischauf Weilheim) erreichte im Endlauf 541 Holz. In der Endabrechnung belegt somit mit 1094 Holz Huppenberger Platz 2 und Maier mit 1095 Holz Platz 1.

In Penzberg fand die Bezirksvorentscheidung der Frauen im Sprint statt. In der Qualifikation erzielten zwei Starterinnen mehr als 180 Holz. Mit 189 Holz kam Sonja Heinfling (SKC Krün) auf Platz 1 und Elisabeth Schwinghammer (KSV Peißenberg) erreichte 181 Holz. Im anschließenden Achtelfinale musste sich Elisabeth Schwinghammer jedoch mit 0:2 gegen Heike Müller (Schwarz-Gelb Schongau) geschlagen geben. Heinfling hatte im Achtelfinale ein Freilos, da sich nur 15 Spielerinnen fürs Achtelfinale qualifizierten.

Die Bezirksvorentscheidung im Sprint der Männer fand in Schongau statt. Bereits in der Qualifikation wurden sehr gute Leistungen gezeigt. Pascal Schouten (FC Seeshaupt) erreichte mit 203 Holz Platz 1. Trotz dieser hervorragenden Leistung war für ihn im Achtelfinale gegen Georg Wagner (SKK Großweil) auf Grund eines 0:2 Schluss. In den Partien Florian Königbaur (Frischauf Weilheim) gegen Thomas Feuchtinger (Schwarz-Gelb Schongau) und Alois Kriesmair (KSV Peißenberg) gegen Christian Echtler (Schwarz Blau Burggen) war sowohl im zweiten Satz ein Sudden Victory zur Entscheidungsfindung nötig, wie auch ein Gesamt Sudden Victory.

Am vergangenen Wochenende standen die Pokalwettbewerbe der Seniorinnen-, Senioren A- und Senioren B-Mannschaften an.

Bei den Seniorinnen gingen der FC Seeshaupt und Gut Holz Huglfing an den Start. Gespielt wurde am Sonntag auf den Bahnen in Seeshaupt. Dabei konnte sich Seeshaupt mit 1855:1792 Holz durchsetzen.